Bitte Stadt auswählen!

Mietwagen Versicherung

Vertrag

Von Birte Leonhardt // Aktualisiert: 02.02.2022

Wer einen Mietwagen mieten möchte, kommt um eine wichtige Frage nicht herum: soll ich eine Versicherung dazu buchen und wenn ja, welche Versicherung wähle ich? Da Versicherungen das Mieten des Autos oft deutlich teurer machen, sollte man sich im Vorhinein Gedanken machen, was für die individuelle Situation Sinn ergibt. In unserem Artikel verraten wir dir, welche Versicherungen es bei Mietwagen gibt und worauf du beim Auto mieten achten solltest!


Das Wichtigste auf einen Blick

  • Vollkaskoversicherungen übernehmen Kosten für Schäden, die durch äußere Umstände und durch den Fahrer verursacht wurden.
  • Mietwagenanbieter bieten für einen Aufpreis zusätzlich zur typischerweise mit inbegriffenen Teilkaskoversicherung ebenfalls Vollkaskoversicherungen an.
  • Neben den Versicherungen der Autovermietungen gibt es ebenfalls Versicherungen von externen Anbietern.

Kaskoversicherung

Mietwagenanbieter bieten beim Anmieten ihrer Fahrzeuge verschiedene Optionen: zum einen kannst du den Mietwagen mit einer Teilkaskoversicherung mieten, zum anderen kannst du eine Vollkaskoversicherung abschließen und somit die Haftung für Schäden am Mietwagen reduzieren und das Auto zudem gegen Diebstahl versichern. Beim Mieten des Fahrzeugs ist oft eine Teilkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung inbegriffen, die für Schäden durch äußere Einflüsse wie einen herabfallenden Ast aufkommt. Hier liegt die Selbstbeteiligung allerdings meistens recht hoch und kommt in vielen Fällen für viele Autoteile gar nicht auf, wie beispielsweise den Unterboden, das Dach oder Reifen und Glas. Auch gibt es manche Anbieter, bei denen lediglich eine Haftpflichtversicherung inklusive ist und du also voll für Schäden haftest. Zusätzlich werden Vollkaskoversicherungen angeboten. Bei der Vollkaskoversicherung können meistens verschiedene Selbstbeteiligungen ausgewählt werden, die im Schadensfall von dem Fahrer übernommen werden müssen. Je geringer dabei die Höhe der Selbstbeteiligung ist, desto höher ist der tägliche Preis für die Versicherung. Die Vollkaskoversicherung kommt dabei nicht nur für Schäden auf, die durch äußere Einflüsse verursacht werden, wie beispielsweise Schäden, die durch Sturm, Maderbisse oder einen herabfallenden Ast entstanden sind. Es werden auch Schäden übernommen, die vom Fahrer verursacht wurden. Beispielsweise, wenn über einen zu hohen Bordstein gefahren wurde oder man in einen Unfall verwickelt wurde. Dabei ist es nebensächlich, ob der Unfall deine Schuld ist oder die des Unfallpartners.


Wie du dich bei einem Unfall mit einem Mietwagen verhalten solltest, erfährst du in unserem Ratgeberartikel.

Ob sich für dich eine zusätzliche Versicherung lohnt, hängt von deinen individuellen Umständen ab. Fährst du beispielsweise über Schotterpisten, lohnt es sich über eine zusätzliche Versicherung nachzudenken. Wenn du nur kurz in der Stadt unterwegs bist, lohnt sich die meistens doch recht teure Versicherung weniger. In den meisten Fällen ist eine Vollkaskoversicherung dennoch sinnvoll, gerade bei Elektroautos ist dort der teure Akku meistens mit inbegriffen. Du solltest beim Abschluss allerdings darauf achten, welche Autoteile mit versichert sind. Oftmals sind Reifen- und Glasschäden von der Versicherung ausgeschlossen. Für einen Steinschlag müsstest du beispielsweise selbst aufkommen. Aber auch hier bieten die Mietwagenanbieter zusätzliche Versicherungen an. So werden dann ebenfalls Kosten für Schäden an Reifen und Scheiben oder den Innenraum übernommen.


In einem weiteren Ratgeberartikel erfährst spezifische Details zu Versicherungen für Elektroautos.


Du möchtest immer up to date bleiben?

Dann folge doch unserem brandneuen Instagram-Channel!


Zu Instagram

Haftpflichtversicherung

Wenn du einen Mietwagen anmietest, ist in der Regel eine Haftpflichtversicherung mit inbegriffen, die im Falle eines Unfalls für Schäden an anderen Autos aufkommt. Allerdings variieren auch hier die Beträge von Angebot zu Angebot und von Anbieter zu Anbieter enorm. So liegt bei eher günstigeren Angeboten die Deckungssumme bei 100.000 €, bei teureren Angeboten oftmals bei mehreren Millionen Euro. Man sollte beim Mieten unbedingt darauf achten, dass die Haftpflichtversicherung eine ausreichend großen Betrag hat. Gerade in Urlaubsländern wie Spanien oder Italien ist der Maximalbetrag der Haftpflichtversicherung oftmals viel zu gering für einen ausreichenden Versicherungsschutz. Hier sollte man unbedingt über eine zusätzliche Haftpflichtversicherung nachdenken, da der Betrag im Falle eines Unfalls schnell überschritten wird. Gerade wenn andere Personen bei einem Unfall Schaden nehmen, liegen die entstehenden Kosten oft in Millionenhöhe.


Du möchtest selbst ein E-Auto fahren?

Kein Problem! Mit emiwa.de kannst du ganz einfach Mietwagen mit Elektroantrieb finden und Angebote vergleichen. Erlebe mit uns die Transformation zur Elektromobilität!

Jetzt E-Auto mieten

Selbstbeteiligung

Meistens gibt es bei den Versicherungen eine Selbstbeteiligung, die in der Höhe stark variieren kann. Selbstbeteiligung bedeutet, dass im Falle eines Schadens ein gewisser Betrag selbst bezahlt werden muss. Wenn der Schaden beispielsweise bei 1000 € liegt und die Selbstbeteiligung bei 300 €, so zahlst du die ersten 300 € des entstandenen Schadens, den Rest übernimmt die Versicherung. Insgesamt kann die Selbstbeteiligung preislich stark variieren, manchmal liegt sie bei nur 200 €, manchmal aber auch bei 2000 €. Wie hoch die Selbstbeteiligung schließlich ist, hängt von der jeweiligen Mietwagenanbieter und deren Versicherungsmodell ab. Es gibt meistens die Möglichkeit beim Mieten des Fahrzeugs die Selbstbeteiligung zu reduzieren oder komplett auf 0 € zu setzen, was bedeutet, dass du im Schadensfall kein Geld zahlen musst. Wenn du öfter einen Mietwagen mietest und in Europa unterwegs bist, lohnt es sich oft eine externe Selbstbeteiligungs-Versicherung bei einem Drittanbieter abzuschließen.

Abschließen einer Versicherung

In den meisten Fällen kannst du einfach beim Mieten des Mietwagens eine Versicherung auswählen. Dies kannst du sowohl vorab online machen, als auch vor Ort beim Abholen des Fahrzeugs. Auch wenn du online keine zusätzliche Versicherung abgeschlossen hast, kannst du normalerweise noch beim Abholen des Mietwagens eine Versicherung hinzufügen. Ebenfalls ist es möglich, die Versicherung beim Abholen upzugraden. Beispielsweise kannst du eine extra Versicherung für Reifen und Glas abschließen. Andersherum kann es sich je nach Mietwagenanbieter und je nachdem, ob du bereits online gezahlt hast, schwieriger gestalten, eine bereits abgeschlossene Versicherung zu stornieren.

Versicherung vom Mietwagenanbieter versus externe Versicherung

Gerade wenn du öfter Mietwagen anmietest, gibt es die Möglichkeit, dass du eine Versicherung bei einem externen Anbieter abschließt, der bestimmte Kosten übernimmt. Das hat den Vorteil, dass du in der Regel deutlich Geld sparst. Gerade bei Vielmietern und längeren Mietdauern kann das kostengünstiger sein. Relevant ist hier for allem die sogenannte Selbstbeteiligungs-Versicherung. Ein Subtyp hiervon ist die sogenannte Jahres-Selbstbeteiligungs-Versicherung. Das Angebot an diesen Jahresversicherungen ist groß und die Preise für die Versicherungen variieren stark. Auf den üblichen Vergleichsportalen wie beispielsweise check24.de oder durchblicker.at kannst du die Angebote zu den Versicherungen vergleichen!

Für Personen, die nur ab und zu einen Mietwagen anmieten, rechnet sich (vor allem aufgrund des Aufwands und der benötigten Kenntnis) solch eine externe Versicherung meistens nicht und so empfiehlt es sich eher auf die Versicherungsmöglichkeiten beim Mietwagenanbieter zurückzugreifen.

Selbstbeteiligungs-Versicherung für Mietwagen

Eine der beliebtesten Versicherungen für Vielfahrer ist die sogenannte Selbstbeteiligungs-Versicherung. Diese übernimmt deine anfallende Selbstbeteiligung bei Mietwagen im Schadensfall. Dabei gibt es meist oft zwei Optionen: zum einen kannst du eine Jahresversicherung abschließen, bei der du einen monatlichen oder jährlichen Beitrag zahlst und die alle Fahrten mit dem Mietwagen deckt. Zum anderen kannst du ebenfalls eine Tagesversicherung abschließen, bei der du einen täglichen Betrag während der Anmietung des Mietwagens zahlst. Mit der Selbstbeteiligungs-Versicherung kannst du beim Mietwagenanbieter einfach eine Vollkaskoversicherung abschließen mit hoher Selbstbeteiligung, da die Selbstbeteiligung von der externen Versicherung übernommen wird. Es ist dabei zwingend notwendig, dass eine Vollkaskoversicherung / Haftungsbeschränkung beim Mietwagenanbieter abgeschlossen wird, da sonst die Selbstbeteiligungs-Versicherung nicht greift und du auf den Kosten sitzen bleibst! Eine Jahresversicherung lohnt sich besonders bei Personen, die regelmäßig einen Mietwagen buchen. Aber auch für Gelegenheitsmieter lohnt sich oft eine externe Versicherung der Selbstbeteiligung, da dies in der Regel deutlich günstiger ist als eine Reduktion der Selbstbeteiligung auf 0 Euro beim Mietwagenanbieter direkt.

Bitte beachten: Komfortabler ist immer die Reduktion auf 0 Euro beim Mietwagenanbieter direkt. Bei einer externen Selbstbeteiligungs-Versicherung musst zu zunächst die SB immer selbst zahlen. Erst nach dem Einreichen bei der externen Versicherung bekommst du den Betrag vom Versicherer zurückerstattet. Du benötigst also eine gewisse Liquidität und musst ein bisschen Zeit in die Abwicklung investieren. Dafür sparst du in der Regel aber deutlich.

Hier sind exemplarisch drei Selbstbeteiligungs-Versicherungen:

  • STA Travel Selbstbehalt Ausschluss Versicherung: Diese Versicherung senkt deinen Selbstbehalt auf 0 € und gilt für die Fahrzeugtypen PKW, Motorrad, Camper und Motorhome. Die Kosten werden bei Diebstahl und Unfall übernommen. Die Versicherungssumme und der Preis für die Versicherung variieren je nach Fahrzeugtyp.
  • Zurich Versicherung: Zurich versichert sowohl PKW als auch Transporter und auch hier wird die Selbstgehalts-Summe komplett übernommen. Der Vorteil hier ist, dass die Versicherung in vielen Fällen greift: so werden Kosten für Schäden durch Unfall und Diebstahl übernommen. Zudem zahlt Zurich sämtliche Schäden an Glas, Reifen, Karosserie und Unterboden. Die Versicherungssumme und der Preis variieren auch hier von Fahrzeugtyp zu Fahrzeugtyp.
  • ERGO Selbstbeteiligungs-Schutz Plus: ERGO versichert Wohnmobile und Camper. Auch hier wird der Selbstbehalt komplett übernommen, dabei übernimmt ERGO die Kosten von Schäden durch Unfall und Diebstahl und zahlt sämtliche Schäden an Glas, Reifen, Karosserie und Unterboden, die durch einen Unfall entstanden sind. Auch hier variiert die Versicherungssumme und der Versicherungspreis je nach Fahrzeugtyp.

Häufig gestellte Fragen

Relevant sind für Mietwagen vor allem die Haftpflichtversicherung und die Vollkaskoversicherung.

Du kannst einfach beim Anmieten des Mietwagens eine Versicherung von der Autovermietung hinzufügen.

- Die Kosten für eine Kaskoversicherung variieren stark und hängen unter anderem davon ab, wie hoch die Selbstbeteiligung ist.

Über die Autorin:

Birte ist seit 2021 Redakteurin bei emiwa und unsere Expertin für den hauseigenen Ratgeber. Sie begeistert sich für nachhaltige Mobilitätslösungen, studiert Publizistik im Master und schreibt die Ratgebertexte am liebsten in einem der vielen Wiener Kaffeehäuser.

Das könnte dich auch interessieren:

Elektroauto

17.05.2022

Ladekarten-Vergleich – alle Anbieter, Apps und Preise

Recycling

17.05.2022

Recycling von Elektroauto-Akkus

Euroscheine

17.05.2022

Elektroauto Kosten