Bitte Stadt auswählen!

Abholung und Rückgabe von Mietwagen

Tesla

Von Birte Leonhardt // Aktualisiert: 04.03.2022

Am liebsten möchte man den Mietwagen an der Abholstation natürlich direkt entgegennehmen und losfahren und ihn dann ohne groß zu überlegen wieder abgeben. Bei der Abholung und der Rückgabe von Mietwagen muss man allerdings einige Dinge beachten, sonst kann es schnell teuer werden. Wir verraten dir, worauf du bei der Abholung und Rückgabe des Mietwagens achten solltest, damit dein Urlaub oder deine Dienstreise entspannt losgehen kann!


Das Wichtigste auf einen Blick

  • Für die Anmietung eines Mietwagens benötigst du Ausweis, Führerschein,Kreditkarte, Buchungsbestätigung und eventuell einen Voucher.
  • Achte bei dem Mietervertrag darauf, dass alle Informationen stimmen.
  • Du kannst dein Auto außerhalb der Öffnungszeiten abholen und zurückgeben, das kostet aber manchmal extra.

Abholort und Abholzeit

Die Abholzeit des Mietwagens legst du direkt bei der Buchung fest. Es ist üblich, das Mietwagen-Preise für volle 24 Stunden gelten. Bedenke also bei der Abholzeit, dass wenn du den Mietwagen länger als 24 Stunden mietest, es je nach Anbieter zu höheren Preisen kommen kann, du also in der Regel einen kompletten weiteren Tag zahlst. Wenn du einen Mietwagen beispielsweise am Flughafen anmietest, kannst du in den meisten Fällen deine Flugnummer angeben. So weiß die Autovermietung über mögliche Verspätungen automatisch Bescheid. Generell gilt aber: wenn du dich verspätest, informiere unbedingt die Autovermietung darüber, da sonst dein Anspruch auf den Mietwagen verfällt. Im besten Falle bist du etwa 30 Minuten vor Mietbeginn an der Autovermietung. Die meisten Autovermietungen am Flughafen befinden sich direkt im Terminal. Da es am Flughafen allerdings oft unübersichtlich sein kann, schaue im Vorhinein nach, wo sich deine Autovermietung befindet. Gerade wenn du über ein Vergleichsportal gebucht hast, solltest du den Namen der Autovermietung nochmal überprüfen, da die meisten Vergleichsportale keine eigenen Mietwagen haben, sondern lediglich an Anbieter weiterleiten. Auch bei Bahnhöfen befinden sich in der Regel viele Autovermietungen. Zudem bieten in einigen Urlaubsländern Autovermietungen an, dass du ein Auto direkt am Hotel anmieten kannst. Wenn du dich hierfür interessierst, solltest du unbedingt das Hotel beziehungsweise deinen Reiseveranstalter kontaktieren.


Du möchtest immer up to date bleiben?

Dann folge doch unserem brandneuen Instagram-Channel!


Zu Instagram

Dinge, die du für die Abholung benötigst

Jede Autovermietung ist anders, trotzdem gibt es einige Dinge, die du bei jeder Autovermietung für die Abholung benötigst:

  1. Führerschein: Natürlich benötigst du für die Anmietung deinen Führerschein. In Europa kannst du mit deinem normalen Führerschein ein Auto anmieten. Außerhalb von Europa benötigst du teilweise einen internationalen Führerschein. Dieser wird von der Führerscheinbehörde ausgestellt. Für den Antrag benötigst du in der Regel ein Passbild, ein Ausweisdokument und Geld für die Antragsgebühr. Wenn du einen Zusatzfahrer anmelden möchtest, bringe ebenfalls den Führerschein des anderen Fahrers mit.
  2. Personalausweis oder Reisepass: Du benötigst natürlich ebenfalls ein Ausweisdokument. Ob du den Reisepass mitbringst oder den Personalausweis, liegt bei dir. Wenn du einen Zusatzfahrer anmelden möchtest, bringe ebenfalls ein Ausweisdokument des anderen Fahrers mit.
  3. Kreditkarte: Für die meisten Autovermietungen benötigst du eine Kreditkarte, auf der die Kaution geblockt wird. Hierfür brauchst du auch den PIN der Kreditkarte. Bei einigen Autovermietungen werden manchmal sogar zwei Kreditkarten verlangt. Informiere dich also im Vorhinein bei der Autovermietung, welche und wie viele Kreditkarten du benötigst.

Bei manchen Anbietern (insbesondere bei der Buchung über Broker und Reiseveranstalter) benötigst du zusätzlich noch einen sogenannten Voucher. Das ist eine Art Reisegutschein, den du bei der Buchung erhältst. Bei der Onlinebuchung kommt er in Form einer E-Mail, bei einer Buchung über ein Reisebüro oder einen Veranstalter kommt er mit deinen restlichen Reisedokumenten.


Wo du ein Auto ohne Kreditkarte mieten kannst erfährst du in einem weiteren Ratgeberartikel.


Du möchtest selbst ein E-Auto fahren?

Kein Problem! Mit emiwa.de kannst du ganz einfach Mietwagen mit Elektroantrieb finden und Angebote vergleichen. Erlebe mit uns die Transformation zur Elektromobilität!

Jetzt E-Auto mieten

Ablauf der Abholung

Bei der Autovermietung werden dann die Daten, die du bei der Buchung angegeben hast, mit den Daten von deinen Dokumenten verglichen. Im Anschluss wird der Mietvertrag erstellt. Lies dir unbedingt in Ruhe den Vertrag durch und lasse dich auch nicht durch großen Andrang an der Mietwagen-Station stressen. Bei dem Vertrag sollte unbedingt auf einige Dinge geachtet werden:

  1. Überprüfe, ob die Versicherung und die gebuchten Zusatzleistungen passen.
  2. Überprüfe, dass der Abholort und der Rückgabeort sowie die Uhrzeiten stimmen.
  3. Stell sicher, dass eine faire Tankregelung gilt.
  4. Schaue, dass der angegebene Preis korrekt ist.
  5. Überprüfe deine Freikilometer.
  6. Schaue, wie hoch die Kaution ist. Meistens entspricht die Kaution der Summe der Selbstbeteiligung bei einer Vollkaskoversicherung. Stell auch sicher, dass genug Geld auf der Kreditkarte ist, sodass die Kation geblockt werden kann.
  7. Wenn du über die Landesgrenze fahren möchtest, kläre unbedingt, ob das mit dem Mietwagen erlaubt ist und informiere die Autovermietung über dein Vorhaben.

Einige Anbieter werden dir ein Upgrade anbieten. Das passiert, wenn deine gebuchte Fahrzeugklasse nicht mehr verfügbar ist, sodass du kostenfrei ein höherklassigeres Fahrzeug bekommst. Wenn du vor Ort von dir aus upgraden möchtest (Upsell), musst du jedoch dafür zahlen.

Anschließend wird das Übergabeprotokoll erstellt. Das Übergabeprotokoll hält alle Schäden am Mietwagen fest. Überprüfe unbedingt bei der Übergabe, ob alle Schäden notiert sind. Andernfalls bestehe unbedingt darauf, dass die Schäden aufgenommen werden, ansonsten kannst du bei der Rückgabe des Mietwagens dafür belangt werden. Achte hier besonders auf Kratzer und Schäden an Reifen, Spiegel und Glas. Notiere auch unbedingt den Kilometerstand des Autos. Gegebenenfalls lasse dir auch die Bedienung des Fahrzeuges erklären. Auch die dazu gebuchten Extras (wie beispielsweise Schneeketten) lass dir im Zweifelsfall erklären. Stelle außerdem sicher, dass Erste-Hilfe-Kasten, Warndreieck, Warnweste sowie Fahrzeugpapiere vorhanden sind. Für den Notfall lass dir die Telefonnummer der Autovermietung geben, damit du sie bei einem Unfall kontaktieren kannst.


Wie du dich bei einem Unfall mit einem Mietwagen verhalten solltest, erfährst du in einem unserer Ratgeberartikel.

Abholung außerhalb der Öffnungszeiten

Wenn du den Mietwagen außerhalb der vorgesehenen Öffnungszeiten abholen möchtest, haben einige Autovermietungen bereits eine Lösung gefunden. Denn einige Autovermietungen erlauben inzwischen eine Abholung am Automaten. Hier musst du keine weiteren Dokumente ausfüllen und kannst den Mietwagen direkt abholen. Dafür gehst du zu dem Automaten, scannst deinen Voucher und bestätigst deine Angaben. Anschließend wird dir der Schlüssel ausgehändigt. Bei einigen Anbietern kannst du nach einmaliger Registrierung auch deinen Mietwagen per App abholen. D.h. der komplette Buchungs- und Abholungsprozess funktioniert digital. Damit bist du in der Regel auch unabhängig von Stationsöffnungszeiten.

Rückgabeort und Rückgabezeit

Die Rückgabezeit und der Rückgabeort werden im Mietvertrag festgehalten. Solltest du dich verspäten, kontaktiere unbedingt den Vermieter und bitte gegebenenfalls um eine Kulanz-Zeit für die Abgabe. Die meisten Autovermietungen sind kulant und nehmen den Mietwagen ohne Aufpreis zurück, wenn die Verspätung maximal 30 Minuten beträgt. Versichere dich, dass du das Auto im Vorhinein entsprechend der Tankregelung getankt hast. Wenn du das Tanken vergisst, kann es schnell teuer werden. Kontrolliere und dokumentiere zudem den Kilometerstand und überprüfe, dass du nichts im Auto vergessen hast. Lass dir bei der Abgabe von der Autovermietung ein Übergabeprotokoll und ein Dokument auf Schadens-Freiheit ausstellen.

Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten

Viele Autovermietungen bieten eine Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten an. Manchmal ist der Service allerdings mit zusätzlichen Kosten verbunden. Manche Autovermietungen verfügen auch über eine Drop-off-Box mit Zeiterfassung, in der du den Autoschlüssel einwerfen kannst. Generell wirfst du bei der Rückgabe außerhalb er Öffnungszeiten einfach den Autoschlüssel in einen dafür vorgesehenen Tresor und stellst das Fahrzeug auf dem Parkplatz der Autovermietung ab. Bei der Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten wird der Mietwagen in der Regel erst am nächsten Tag auf mögliche Schäden überprüft. Hier empfehlen wir dir unbedingt, Fotos vom Fahrzeug zu machen und so die ordnungsgemäße Rückgabe zu dokumentieren.

Häufig gestellte Fragen

Ja, die meisten Autovermietungen erlauben eine Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten. Hierfür können allerdings zusätzliche Kosten entstehen.

Beim Vertrag gibt es viele Dinge zu beachten. Alle Informationen erfährst du im Artikel.

Ja, einige Vermietungen bieten diesen Service an. Informiere dich hierfür bei der Autovermietung.

Über die Autorin:

Birte ist seit 2021 Redakteurin bei emiwa und unsere Expertin für den hauseigenen Ratgeber. Sie begeistert sich für nachhaltige Mobilitätslösungen, studiert Publizistik im Master und schreibt die Ratgebertexte am liebsten in einem der vielen Wiener Kaffeehäuser.

Das könnte dich auch interessieren:

Elektroauto

17.05.2022

Ladekarten-Vergleich – alle Anbieter, Apps und Preise

Recycling

17.05.2022

Recycling von Elektroauto-Akkus

Euroscheine

17.05.2022

Elektroauto Kosten